Über das beliebteste Smalltalkthema

Liebe wettertechnisch mitfiebernde Leute!

Die Sonne in Person ;-)

Die Sonne in Person 😉

Heute wollte ich wieder einmal über das Wetter schreiben. Dieses Thema wird zwar oft als 0815-Smalltalk-Thema für peinliche Gesprächspausen heruntergemacht, ist aber eigentlich fundamental für das, was wir wirklich wirklich brauchen: Essen.

Der Witterungsverlauf bestimmt die Ernte- und damit Essensmenge. Heutzutage mag das vielleicht etwas in Vergessenheit geraten sein, da wir hier eh genug Geld und Möglichkeiten haben, um Lebensmittel je nach Bedarf durch die Gegend zu kutschieren. (Aber das ist eine andere Geschichte…)

Also zurück zum nicht zu unterschätzenden Smalltalk-Pausenfüller, zum aktuellen Wetter und da mach ich’s mir jetzt leicht. Denn soeben ist der aktuelle Gemüse-Info-Brief von Bio-Austria eingetroffen und der fasst die Lage (ähnlich gut wie Herzblatts Susi) für uns prima zusammen:

„Nach dem kalten, feuchten Frühjahr folgt jetzt eine bedrohliche niederschlagslose Hitzeperiode (Anmerkung der Redaktion: So ein Patzerl Regen wie diese Woche am Montag und Dienstag verdunstet innerhalb kurzer Zeit an der Oberfläche). Dies hat zur Folge, dass je nach Region der zweite und dritte Grünlandschnitt weitgehend ausfällt. Ähnlich angespannt ist die Situation im Acker- und Gemüsebau. Vor allem Mais, Ölkürbis und Soja auf schottrigen, sandigen Böden sowie die nächsten Sätze von Salat und Kraut (ja leider…) sind von der jeweiligen Anbaulage abhängig stark betroffen. Im geschützten Anbau (d.h. z.B. im Folientunnel) bilden Gurken und Tomaten zwar momentan viele Früchte aus, die Kulturen altern aber rascher und in 3-4 Wochen kann es dann zu enormen Ertragseinbußen kommen. Eine Anbausaison der Extreme, bleibt nur zu hoffen, dass der Spätsommer und Herbst stabiles Wetter mit passender Niederschlagsmenge bringt. “

Es stimmt schon, das Wetter könnte besser sein, aber es könnte auch noch viel schlechter sein…

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.