Melanzani-Vielfalt

Ja, auch wir konsumieren sehr viel Erdäpfel, Zwiebel, Karotten, Salat und Tomaten. Und ja, hauptsächlich die Sorten, die auch ein nicht-ins-Gemüsegeschehen-eingeweihter Mensch als solche erkennt, sprich gelbe Erdäpfel, grüne Gurken, rote Paprika, etc… 

Aaaaaber, ab und zu etwas Abwechslung, etwas Vielfalt, kleine Experimente, etwas „Exotik“  macht einfach Freude! So z.B. sind wir mit der neuen italienischen Melanzanisorte „Rote Runde“ positiv überrascht worden. Sie trägt gut, die Pflanzen sind kräftig und gesund und die Früchte, die eher wie Tomaten als wie Melanzani ausschauen, finden wir sehr delikat. Auch die runde grün-violette Melanzani Sorte „Obsidian“, die kleinfallende „Slim Jim“ und „Bernarys Blaukönigin“, die längliche „Violetta lunga 3“ und die „normale“ violett-birnige Sorte „Luisa“ machen heuer eine gute Figur. Sehr erheitert hat uns auch, als wir eine „Pinocchio-Melanzani“ beim Ernten entdeckten.

Dazu ein paar Daten und Fakten aus dem Hause gemüsefreude: Bei den Melanzani kommen wir heuer auf ca. 10 Sorten, bei den Paprika auf mind. 15 und bei den Paradeisern auf über 20. Unser Vielfaltsschwerpunkt Rauna beschert uns heuer über 10 verschiedene Sorten. Kürbisse tummeln sich rund 20 Sorten am Feld. Usw. Usf. Insgesamt bauen wir jährlich ca. 60 verschiedene Gemüse- und Kräuterarten an, Sorten sind es sicher über 200.

Warum wir so von der Vielfalt überzeugt sind, könnt ihr hier nachlesen: vielfaltsargumentation„Warum Vielfalt?“.

Und zum Schluss noch ein Melanzani-Rezepttipp:

  • Jonathans Pizza mit Paprika und Melanzani:
    > Pizzateig eurer Wahl bereiten (z.B. 500 g griffiges Dinkelmehl oder Dinkel-Vollkornmehl, ca. 200 ml lauwarmes Wasser, 1 El Salz und 1 Pkg. Trockengerm bzw. ½ Würfel frischer Germ und 1 El Olivenöl gut verkneten und rund 1 Stunde gehen lassen).
    > Für den Belag viel gewürfeltes Gemüse (Zwiebel, Paprika, Melanzani und ev. Zucchini) gut anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    > Teig auswalken, Tomatensauce drauf, dicke Schicht Zwiebel-Paprika-Melanzani drauf, und oben noch geriebenen Käse drüber. Backen (z.B. bei 200 Grad 25 bis 30 Minuten).
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.